Kommentar: Polnischer Netzbetreiber will Phasenschieber installieren

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Der polnische Stromnetzbetreiber PSE Operator hat angekündigt Phasenschieber an der Grenze zu Deutschland installieren zu wollen. Mit Phasenschiebern kann der physikalische Stromfluss technisch eingeschränkt werden. Damit will PSE deutschen Erneuerbaren Strom aus dem Netz halten. Begründet wird dies mit Leitungsengpässen die angeblich durch Windstrom aus Ostdeutschland entstehen. PSE ist bisher noch nicht entflochten, wie es das EU-Recht vorsieht, das heißt der Staatskonzern besitzt das Übertragungsnetz und eigene Kraftwerke. Der Verdacht liegt daher nahe, dass es PSE nicht um Leitungsengpässe geht, sondern um die Rentabilität der eigenen Kraftwerke. Denn auch polnische Kraftwerke werden durch deutschen Erneuerbaren Strom unrentabel ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK