Die künstlich geschaffenen Salzgrotte

Werbeaussagen, nach denen der Aufenthalt in einem künstlich mit Salz ausgekleideten Raum mit einer Linderung von körperlichen Beschwerden verbunden ist, sind irreführend und zu unterlassen.

In dem beim Oberlandesgericht Hamm rechtshängigen Fall unterhält die Beklagte im Kreis Siegen-Wittgenstein als „Salzgrotte“ und „SalzKraft-Werk“ bezeichnete, künstlich mit Salz ausgestattete Räumlichkeiten. Sie bietet Verbrauchern den Aufenthalt in den Räumen an und hat ihr Angebot im Internet u.a. mit folgenden Aussagen beworben:

„Die Sitzungen im SalzKraft-Werk helfen bei Atemwegsbeschwerden, Hautproblemen, Herz-Kreislauf-Beschwerden und Stress.”

„Überzeugen Sie sich von der Heilkraft des Salzes! Die Aufenthalte in der Salzgrotte wirken lindernd und fördernd bei:

Allergien, Atemwegserkrankung (z.B. Nase, Hals, Bronchial-Asthma, chronische Entzündung der Bronchien und Lunge), Kopfschmerzen, Migräne, Hauterkrankungen (z.B. Akne, Schuppenflechte, Ausschlag, Entzündungen), Herz-Gefäß-Erkrankungen (z.B. Kreislaufprobleme, Bluthochdruck, Cholesterin), Rheuma, Störungen des Nervensystems, Stress, Erschöpfungszustände, Immunsystemschwäche, Schilddrüsenunterfunktion, Jodmangel, psychosomatische Erkrankungen.”

„Salzkraft-Heilkur …Bei leichten gesundheitlichen Symptomen….

SalzKraft-Intensivkur…Zur Behandlung von starken gesundheitlichen Problemen….

SalzKraft-Allergie- und Erkältungskur …Damit Sie schnell wieder durchatmen können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK