Anspruch auf Ausbildungsunterhalt nach Abschluss eines Bachelor-Studiums

In § 1610 BGB regelt der Gesetzgeber, dass zum Unterhalt auch die Kosten einer angemessenen Vorbildung zu einem Beruf gehören. Die unterhaltsverpflichteten Eltern schulden den Kindern eine angemessene Ausbildung. Die Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge im Rahmen des europäischen Bologna-Prozesses lässt unterhaltsrechtlich die Frage aufkommen, ob nach Abschluss eines Bachelor-Studiums bereits die Verpflichtung der Eltern auf Übernahme der Kosten einer angemessenen Ausbildung erfüllt ist mit der Folge, dass der Studierende für ein Masterstudium keinen weiteren Anspruch auf Ausbildungsunterhalt mehr hätte. Per Definition befähigt ein Bachelor-Abschluss bereits zur Ausübung eines Berufes.

Das OLG Brandenburg hat die Voraussetzungen für den Ausbildungsunterhalt bei einem Masterstudium zusammgefasst (Beschluss vom 18.01.2011, AZ: 10 UF 161/10). Danach kommt es unterhaltsrechtlich ua ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK