EuGH fällt Urteil zugunsten von Bahnreisenden: Unterrichtung über Verspätungen oder Ausfälle wichtiger Anschlusszüge muss erfolgen

Ärgerlich für Reisende: Verspätete Züge. Noch ägerlicher ist es, wenn es an Informationen fehlt, welche Anschlüsse trotz Verspätung noch erreicht werden. Der EuGH entschied, dass Bahnreisende über Verspätungen oder Ausfälle der wichtigsten Anschlusszüge informiert werden müssen, auch dann wenn ein anderes Eisenbahnunternehmen diese Züge betreibt. Diese Entscheidung kommt Bahnreisenden zu Gute.

EuGH fällt Urteil zugunsten von Bahnreisenden

Der EuGH verpflichtet somit Eisenbahnunternehmen dazu, Echtzeitinformationen über die wichtigsten Anschlussverbindungen zu geben. Das hat zur Folge, dass Bahnreisenden das Umsteigen erleichtert wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK