Deutscher Urlauber vom Vorwurf der sexuellen Nötigung freigesprochen

In Österreich stand ein 46-Jähriger Deutscher wegen schwerer Nötigung, Missbrauch von Unmündigen, geschlechtlicher Nötigung und fortgesetzter Gewaltausübung vor Gericht. Ein 12-jähriges Mädchen behauptete, dass der Mann sie während des Campens geschlagen und sexuell genötigt haben soll.

Vor Gericht gab es für diese Vorwürfe jedoch keinerlei Beweise. Vielmehr kam das Gericht zu der Feststellung, dass das Mädchen sich mehrfach in ihrer Aussage widersprach. Aus diesem Grund wurde der Mann aus Man ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK