BGH Urteil: eBay Verkäufer haftet trotz Ausschluss der Gewährleistung für zugesicherte Eigenschaften

Die meisten Verbraucher, die über eBay eine gebrauchte Sache ersteigern, haben eines gemeinsam: Sie alle hoffen, dass der Verkäufer den Zustand der Ware wahrheitsgemäß beschrieben hat. Oft geben Fotos einige Anhaltspunkte. Dazu kann man anhand der Bewertungen anderer Nutzer erkennen, wie es der Verkäufer in der Vergangenheit mit der Wahrheit gehalten hat.

In einem aktuellen Fall des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 19.12.2012, Az.: VIII ZR 96/12) ging es um den Verkauf eines Bootes über die Auktionsplattform – laut Anbieter ein Geschäft „ohne jegliche Gewährleistung“.

Trotzdem enthielt die Artikelbeschreibung den Satz: „Man kann also auch mit dem Boot auf Reisen gehen … „.

Bald nach der Übergabe stellte die Käuferin fest, dass das „Kajütboot“ einen erheblichen Pilzbefall hatte und deshalb nicht mehr seetüchtig war. Die Frage war nun, ob der Verkäufer haften muss, obwohl er in der Artikelbeschreibung jegliche Gewährleistung ausgeschlossen hatte.

Er muss, meinten die Richter ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK