JuzMin NRW: Steuerrecht ist beim Finanzgericht Münster in den besten Händen

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty betonte anlässlich seines heutigen Besuches im Finanzgericht Münster, dass das Finanzgericht Münster einen unverzichtbaren Beitrag zur Schaffung von Rechtsschutz und Rechtsfrieden im Bereich des Steuerrechts leiste. “Ein Gericht, das sich intensiv und mit großer fachlicher Kompetenz den Streitfällen widmet und stets versucht, nicht “nur” Recht zu sprechen, sondern auch Rechtsfrieden herzustellen, ist wichtig für die Streitbeteiligten, aber auch wichtiger Teil einer funktionierenden und modernen Justiz in NRW”.

Besonders beeindruckt zeigte sich Minister Kutschaty von den vielfältigen Aktivitäten, das finanzgerichtliche Verfahren transparent und bürgernah zu gestalten: “Ich habe heute gesehen, dass effizientes und bürgernahes Arbeiten kein Widerspruch sind, sondern einander bedingen. Schriftsätze können beim Finanzgericht elektronisch eingereicht werden. Die Richterinnen und Richter sind auch persönlich und telefonisch ansprechbar. Die große Wertschätzung, die die Verfahrensbeteiligten dem Finanzgericht Münster entgegenbringen, ist also absolut gerechtfertigt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK