Auch bei Verhandlungen….

…ist Mediation eine sinnvolle Methode um interessengerechte Ergebnisse zu erzielen. In einem Artkel auf dem Kluwer Mediation Blog über internationale Trends bezüglich Mediation wird Deal Mediation als wachsender Anwendungsbereich genannt.

Wozu Mediation bei Vertragsverhandlungen? Auch bei Vertragsverhandlungen wird meist eher positionsbezogen verhandelt anstatt die hinter den Positionen stehenden Interessen zum Leitfaden zu nehmen. Der Vorteil eines Mediators in Vertragsverhandlungen ist vor allem der, dass die eigentlichen Vertragsparteien sich nicht mehr auf das Verhandeln als Verfahren konzentrieren müssen. Für das Verfahren ist dann die Mediatorin/der Mediator zuständig. Die Verhandlungspartner selbst können sich auf die Inhalte konzentrieren.

Die Gefahr, dass Verhandlungen in einer Sackgasse enden, ist wesentlich geringer. Es ist dann Aufgabe des Mediators, ein Feilschen um Positionen zu verhindern, indem nach den hinter den Positionen stehenden Interessen gefragt wird. Eventuell kann auch durch Einzelgespräche die Hemmung abgebaut werden, Interessen und Ziele zu benennen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK