AGG oder das Dirndl der FDP

eigentlich wollte ich statt "Dirndl" "Titten" schreiben. Hier der Bezug zum Arbeitsrecht: Das AGG, § 3. Natürlich ist der B. nicht der Chef von Frau H. Und natürlich ist das ein blödes unliberales Gesetz (demnächst muss man sogar Mindestlöhne zahlen). Da ist man im eigenen Laden nicht mehr sicher, welche Gesinnung, welches Geschlecht und welche Hautfarbe wie behandelt wird. Wenn die Jungs befördert werden, kann man nicht einfach die Mädels nicht befördern (wie blöd ist das denn?). Am besten befördert man die an den Herd (hahaha) Und außerdem: so schlimm ist das doch gar nicht. Bisschen weniger zahlen, bisschen baggern, bisschen was zu lachen (was sagt ein Blinder im Fischgeschäft?) Lauter Spaßbremsen die Zicken, Behindis und Neger ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK