Google: Schweizer Behörden mit wachsendem Datenhunger

Google dokumentiert mittels Transparenzbericht (Transparency Report) unter anderem, wie häufig staatliche Behörden Auskunftsgesuche zu Benutzerdaten stellen und wie erfolgreich sie damit sind. Für die Schweiz liegen mittlerweile Angaben zu drei vollen Jahren vor, die zeigen, dass Schweizer Behörden immer häufiger mit Auskunftsgesuchen an Google gelangen:

2010 stellten Schweizer Behörden 35 Auskunftsgesuche, im letzten Jahr 131, was fast einer Vervierfachung entspricht. Auch die Zahl der betroffenen Benutzer beziehungsweise Benutzerkonten nahm von 118 im vorletzten Jahr auf 172 im letzten Jahr deutlich zu. Stabil blieb die Erfolgsquote von rund zwei Dritteln, das heisst zwei von drei Auskunftsgesuchen wurden von Google ganz oder teilweise mit Benutzerdaten beantwortet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK