Vergleichbare Prüfungsanforderungen für Juristen zwecks Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit

Entscheidend für die Ausbildung der Rechtsanwälte sind die Anforderungen, die im Laufe eines Studiums der Rechtswissenschaften an sie gestellt werden. Es ist schließlich die Abschlussnote, die eine wesentliche Rolle für den Werdegang und Erfolg eines Rechtsanwalts spielt. Anforderungen und Prüfungsordnungen variieren aber je nach Bundesland. Es ist unterschiedlich, wieviele schriftliche Arbeiten während des Studiums geschrieben werden. Auch die Anzahl der Prüfungsfächer ist je nach Bundesland geregelt und nicht bundesweit gleich. Justizminister Dr. Jürgen Martens aus Sachsen machte den Vorschlag, das Thema Wettbewerbsfähigkeit von Juristen zu thematisieren und zu diskutieren, welche Schritte auf dem Weg zu mehr Einheitlichkeit gegangen werden könnten. Auf einer Konferenz in Berlin kamen die Justizminister zusammen, um sich mit dem Thema zu befassen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK