Kein Internet = Schadensersatz

Irgendwie kennt das doch jeder. Der Browser wird gestartet oder es sollen noch schnell die neuesten Emails über das Handy abgerufen werden und dann …. nichts als eine Fehlermeldung.

Wenn dann auch noch wertvolle Lebenszeit in stundenlangen Warteschleifen der allseits beliebten Telekommunikationsunternehmen vergeudet wird und man geradezu darauf wartet, dass die Polizei an der Tür klingelt weil einer der vielen „Facebookfreunde“ eine Vermisstenanzeige gestellt hat, dann stellt sich ein seelischer unfassbar großer Schmerz ein.

Der BGH hatte nun ein Einsehen und hat – das ist neu – dem Grunde nach einen Schadensersatzanspruch auch für den privaten Lebensbereich zuerkannt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK