Das Freiburger Memorandum: Zur Lage der Kriminologie in Deutschland

Vom 28. bis 30. Juni 2012 fand am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg eine Tagung zum Thema “Zur Lage der Kriminologie in Deutschland” statt.

Auf der dreitägigen Tagung kamen über 60 Wissenschaftler zusammen, um aktuelle Probleme der Kriminologie zu diskutieren. Das Programmheft zeugt von der Fülle und Vielfalt besprochener Themen.

Ein besonderer thematischer Fokus lag auf einer Bestandsaufnahme der kriminologischen Lehre an deutschen Universitäten und die Feststellung, dass die Streichung von Lehrstühlen und die Reduzierung von Lehrangeboten zu einer Ausdünnung des wissenschaftlich qualifizierten Personals führen wird. Dieser Zustand gefährdet die zukünftige Produktion wissenschaftlicher Erkenntnisse und die – empirisch abgesicherte – Beantwortung von Fragen, die Kriminal-, Sozial- und Kommunalpolitik an die Kriminologie adressieren.

Um auf diese besorgniserregende Entwicklung aufmerksam zu machen, wurde als ein Ergebnis der Tagung das sog ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK