Auswahlverfahren – das Klinikum Augsburg muss neu anfangen?

Das Klinikum Augsburg muss sich noch einmal auf die Suche nach einem neuen Ärztlichen Direktor machen, weil Berichten zufolge mit dem bisherigen Wunschkandidaten nun doch kein Vertrag zustande komme. Neuer Mann sollte bislang Thomas Klöss werden, der diese Funktion bereits an der Universitätsklinik Halle (Saale) innehat. Klöss ist auch Vorstand der Klinik in Sachsen-Anhalt mit 2900 Mitarbeitern (Klinikum Augsburg: 5300 Mitarbeiter).Gründe, warum der favorisierte Bewerber nun doch nicht kommt, wurden diesem Bericht zufolge im Landratsamt nicht genannt, das Blatt berichtet aber unter Bezugnahme auf Quellen, Klöss habe in Augsburg zwar nicht abgesagt, aber bei den Vertragsverhandlungen Nachforderungen erhoben und ganz offensichtlich auf Zeit gespielt. Man gehe davon aus, dass er sich vor allem deshalb beworben hat, um seine aktuelle Position in Halle zu stärken. Bei dem nun neu aufzurollendem Auswahlverfahren könne der Verwaltungsrat könne noch auf andere hoch qualifizierte Kandidaten zurückgreifen. Klöss sollte frühestens Mitte 2013 kommen. Entscheidender als der Zeitplan sei aber die Qualität des Bewerbers.

Quelle: Klinikum Augsburg : Ärztlicher Direktor kommt nicht

Bereits am 3 ...

Zum vollständigen Artikel

  • Ärztlicher Direktor kommt nicht

    augsburger-allgemeine.de - 5 Leser - Der bisheriger Favorit des Klinikums Augsburg für den Posten des Ärztlichen Direktors fällt aus. Der Verwaltungsrat möchte ein neues Auswahlverfahren aufrollen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK