Vertraulichkeit und Politknatsch im Zug...

Dürfen Zeitungen private Gespräche verwerten, die von ihren eigenen JournalistInnen oder von Dritten zufällig mitgehört werden? Nur eingeschränkt, sagt der Schweizer Presserat in seiner heute zugänglich gemachten Stellungnahme 76/2012. Medien dürfen nicht alles, was Journalisten im öffentlichen Raum mitbekommen, medial auswerten. Handelt es sich aber um öffentliche Personen und ist der Gesprächsinhalt von öffentlicher Relevanz, ist die Publikation zulä ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK