Schwarzfahrt nach verlorener Monatskarte?

Diese Frage hatte das KG (Beschl. v. 15.06.2012 – (4) 121 Ss 113/12 (149/12)) zu entscheiden, wie der Kollege Burhoff berichtet. Überzeugend begründet wird darin die Entscheidung des Amtsgerichts in der Sprungrevision aufgehoben, da strafrechtlich nur sanktioniert ist der Vermögensschaden eines Beförderungsbetriebes, den dieser bei Schwarzfahrten erleidet.

Das KG verweist darauf, dass bloße zivilrechtliche Verstöße (Verstoß gegen das Gebot, den ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK