Morgen beginnt der Verkehrsgerichtstag: Mal schauen, ob Cierniak mehrheitsfähig ist...

Als vor ein paar Monaten das Programm des VGT bekannt gegeben wurde, habe ich noch gedacht: "Der Knaller fehlt." Nachdem aber RiBGH Jürgen Cierniak bei den Homburger Tagen einen vielbeachten Vortrag zu Messverfahren gehalten hat und dieser Vortrag auch als Aufsatz in der zfs gelaufen ist (hier zu lesen "für lau") dürfte es sicher beim VGT ab morgen spannend werden. Cierniak ist nämlich Leiter des Arbeitskreises IV "Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr" - in seinem Aufsatz hat er sich deutlicher als die meisten anderen Verkehrsrechtsautoren für umfassende Akteneinsicht etc. ausgesprochen. Hier aus dem Ankündigungstext des VGT:

„Ich bin geblitzt worden, kann man da was machen?“: Mit dieser Frage des Mandanten beginnt meist das anwaltliche Beratungsgespräch bei einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK