B&C und Oberbank AG schließen Beteiligungsvereinbarung und halten 35%

Michael Kutschera

Die Binder Grösswang Kapitalmarkt- und M&A-Partner Florian Khol und Michael Kutschera berieten die Oberbank AG bei der Erstellung einer Beteiligungsvereinbarung mit der B&C Industrieholding GmbH betreffend die Aktien der AMAG Austria Metall AG.

Vorbehaltlich u.a. der Genehmigung durch die Kartellbehörden halten mit Wirksamkeit der Beteiligungsvereinbarung die B&C-Gruppe und die Oberbank-Gruppe gemeinsam rund 35% der Stimmrechte am oberösterreichischen Aluminium-Produzenten.

Oberbank und B&C Industrieholding streben mit dieser Partnerschaft eine langfristige Stabilität der Entscheidungs- und Aktionärsstruktur der AMAG an und unterstützen so die eingeleitete Investitions- und Entwicklungsstrategie der AMAG. Derzeit beträgt der Anteil der Oberbank an der AMAG ca. 5,01%, der der B&C ca. 29,99%. Mit Wirksamwerden der Beteiligungsvereinbarung wird die Stimmrechtsschwelle von 30% an der AMAG überschritten und eine kontrollierende Beteiligung im Sinne des Übernahmerechts erlangt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK