ärztliches Attest ab dem ersten Krankheitstag

Im Praxisalltag ist es oft schwierig, kurzfristige Ausfälle von Mitarbeitern zu kompensieren. Das Bundesarbeitsgericht erklärte jetzt, dass Arbeitgeber, auch von einzelnen Arbeitnehmern, schon vom ersten Krankheitstag ein Attest verlangen können: Entscheidung vom 14.11.2012; Az.: 5 AZR 886/11.

Der Fall

Im vorliegenden Fall hatte die Arbeitnehmerin eine Dienstreise beantragt. Der Arbeitgeber hatte dies allerdings nicht genehmigt. Für den Tag der geplanten Reise meldete sich die Mitarbeiterin krank, am Folgetag erschien sie wieder am Arbeitsplatz. Der Arbeitgeber forderte sie daraufhin auf, künftig schon für den ersten Krankheitstag ein ärztliches Attest beizubringen. Die Klägerin hatte sich bereits in den Vorinstanzen erfolglos gegen die Anweisung ihres Arbeitgebers gewehrt.

Die Entscheidung

Arbeitnehmer müssen auf Verlangen ihres Arbeitgebers schon am ersten Krankheitstag ein ärztliches Attest vorlegen.

Grundsätzlich sind Beschäftigte gesetzlich dazu verpflichtet, ihren Arbeitgeber unverzüglich zu informieren, wenn sie wegen Krankheit ausfallen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK