Pech, wenn die Polizei statt der Prostituierten am Handy ist

Ein öffentlicher Verteidiger im US-Bundesstaat Indiana muss nun mit einer Anklage rechnen, weil er Verteidigerdienste gegen die Dienste der Prostituierten tauschen wollte.

Der öffentliche Verteidiger (so ähnlich wie ein Pflichtverteidiger, der aber bei einer Agentur für öffentliche Verteidiger angestellt ist) hatte eine SMS an ein Händy geschickt, das früher einmal einer Prostituierten gehörte. Nur war jetzt leider die Polizei am anderen Ende. Er traf sich dann mit einer angeblichen P ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK