Rezension Zivilrecht: Schuldrecht BT

Medicus / Lorenz, Schuldrecht Besonderer Teil, 15. Auflage, C.H. Beck 2012 und Looschelders, Schuldrecht II - Besonderer Teil, 7. Auflage, Vahlen 2012 Von stud. iur. Patricia Popp, Darmstadt Aufgrund der Tatsache, dass sich die juristische Welt, insbesondere im Zivilrecht, in stetigem Wandel befindet, gestaltet es sich oftmals schwierig, immer auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung zu bleiben. Grade für Studenten erreichen die Neuerungen irgendwann eine undurchdringbare Fülle. Es ist deswegen von Nöten, bei der Erfassung komplexer Thematiken beispielsweise im Schuldrecht auf mindestens ein umfassendes Lehrbuch vertrauen zu können und dieses mit einer Selbstverständlichkeit zu beherrschen. Nur: welches Lehrbuch eignet sich hierfür am besten? Es empfehlen sich zwei Lehrbücher ganz besonders. Zum einen das Werk „Schuldrecht BT“ von Dirk Looschelders, erschienen in der 7. Auflage, und zum anderen „Schuldrecht II Besonderer Teil“ von Dieter Medicus und Stefan Lorenz, inzwischen zum 15. Mal aufgelegt. Beide Werke gehören wohl zum Standardwerkzeug jedes Jura-Studenten. Für eben genau diese Zielgruppe sind die Lehrbücher auch ausgelegt. Beide Werke können deshalb zum Heimstudium, für Hausarbeiten aber auch die Vorbereitung auf die erste juristische Prüfung verwendet werden. Beide Lehrbücher sind Fortsetzungen der AT-Lehrbücher derselben Autoren und ergänzen diese. Von der Aufmachung unterscheiden sich der Looscheldersund der Medicus kaum. Der Looschelders kommt mit einem blauen Cover daher, das Cover des Medicusist in einem hellen Grün gestaltet. Der Medicusist mit seinen 547 Seiten um etwa 200 Gramm leichter als der 524 Seiten starke Looschelders. Die Inhaltsverzeichnisse sind bei beiden Lehrbüchern übersichtlich gestaltet. Seit dem Jahr 2007 erscheint das Lehrbuch von Looschelderskontinuierlich neu, sodass eine hohe Aktualität garantiert werden kann. In den Fußnoten findet man Verweise auf die aktuelle Rechtsprechung, sowie auf Aufsätze ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK