Gutschein für Punkteabbau-Seminar (ASP): Befristung der Gültigkeit auf 12 Monate ist wettbewerbswidrig!

Gutscheine, die gegen „Aufbauseminare zum Punkteabbau“ (ASP) eingelöst werden können, dürfen nicht schon nach 12 Monaten verfallen. Überdies muss beim Anbieten solcher Gutscheine und Seminare darauf hingewiesen werden, dass ein entsprechender Punkteabbau nur alle 5 Jahre möglich ist (vgl. aktuell LG München I, Beschl. v. 22.03.2012, Az. 33 O 27257/11).

Nicht nur Rohstoffe können abgebaut werden, sondern offensichtlich auch Punkte: Rund um die „Flensburger Punkte“ hat sich inzwischen eine wahre Punkteabbau-Industrie etabliert, die den drohenden Führerscheinverlust mit allerlei Seminaren und Beratungsangeboten abwenden soll. Anfang 2012 jedoch landete der Betreiber einer Fahrschule vor dem Landgericht München I, nachdem er in einer Onlinebörse Gutscheine für ein Aufbauseminar zum Punkteabbau (ASP) angeboten hatte. Diese sollten 12 Monate lang einlösbar sein – allerdings kann ein ASP nur alle fünf Jahre zum Abbau von Punkten in Flensburg genutzt werden.

Hierauf, so die Münchner Richter, hätte der Betreiber hinweisen und auch eine entsprechend lange Frist zur Einlösung der Gutscheine einräumen müssen (vgl. aktuell LG München I, Beschl. v. 22.03.2012, Az ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK