EU strebt Harmonisierung bei elektronischen Identifizierungssystemen an

Wenn es nach der EU-Kommission geht, wird es zukünftig erstmals europäische Vorgaben für die europaweite Nutzung elektronischer Identifizierungssysteme geben.

Die Kommission hat hierzu im vergangenen Jahr einen Entwurf für eine Verordnung über die elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt (KOM(2012) 238/2) vorgelegt.

Elektronische Identifizierung

Elektronische Identifizierungen sollen die eindeutige Feststellung von Personen ermöglichen, die sich elektronisch im Rechtsverkehr ausweisen möchten. In Deutschland macht eine solche Authentifizierung derzeit der neue Personalausweis möglich.

Ausweisinhaber können sich nach Freischaltung einer entsprechenden Funktion im Internet gegenüber öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen ausweisen und damit Verwaltungsdienstleistungen in Anspruch nehmen oder in einigen Fällen überhaupt erst rechtsverbindlich Geschäfte abschließen.

Wechselseitige Anerkennung nationaler Identifizierungssysteme

Die Kommission strebt mit der Verordnung die gegenseitige Anerkennung nationaler Identifizierungssysteme an. Nationale elektronische IDs sollen auch in einem anderen Mitgliedstaat genutzt werden können, soweit dort elektronische ID-Dienste angeboten werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK