Warner Music lässt Urheberrechtsverstöße gegen Bruno Mars’ Album “Unorthodox Jukebox” abmahnen

Die Kanzlei Rasch Rechtsanwälte mahnt zurzeit im Namen der Warner Music Group Germany Holding GmbH Verletzungen des Urheberrechtes ab infolge der unerlaubten Verbreitung des Albums Unorthodox Jukebox des Sängers Bruno Mars im Rahmen der Nutzung sogenannter Online-”Tauschbörsen”.

Sie sind abgemahnt worden?

Jetzt fordert man von Ihnen die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1.200 €.

Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung nicht ungeprüft!

Die der Abmahnung beigefügte, bereits ausformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ohne vorherige Prüfung durch einen spezialisierten Anwalt unterzeichnen; ihr Inhalt ist für Sie meistens nachteilig ausgestaltet.

Außerdem sollte auf die Verwendung “modifizierter Unterlassungserklärungen” aus unseriösen Quellen im Internet besser verzichtet werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK