Urlaub auch für Feiertage beantragen? Unter Umständen notwendig

Gesetzliche Feiertage verlängern bei Schichtarbeitern im öffentlichen Dienst nicht den Urlaub. Denn sind Arbeitnehmer auch an Feiertagen zur Arbeit verpflichtet und eingeteilt, gelten diese im Urlaub wie Werktage, urteilte am Dienstag, 15.01.2013, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (AZ: 9 AZR 430/11). Für die Feiertage müsse dann ein Urlaubstag verbraucht werden.

Damit scheiterte ein im öffentlichen Dienst angestellter Arbeiter, der seit 1995 in der Abteilung Bodenverkehrsdienst am Regionalflughafen Münster/Osnabrück tätig ist. Die Dienstpläne sahen bei dem Mann regelmäßig auch die Arbeit an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen vor. Hatte der Arbeitnehmer Urlaub, obwohl er eigentlich turnusmäßig an einem Feiertag arbeiten müsste, musste er für diesen auch einen Urlaubstag verbrauchen.

Dies wollte der Arbeiter jedoch nicht einsehen. Die gesetzlichen Feiertage, an denen er zur Arbeit verpflichtet wäre, dürften nicht auf seinen Jahresurlaubsanspruch angerechnet werden. Die Feiertage seien vielmehr zusätzlich freie Zeit.

Der 9 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK