Ins Blaue hinein

“Die Rechteinhaberschaft unserer Mandantschaft ergibt sich aus der gesetzlichen Vermutung der Urheberschaft gem. § 10 UrhG und gilt bis zum Beweis des Gegenteils als bewiesen d.h. zur Widerlegung müsste das Gegenteil tatsächlich bewiesen werden. Den Beweis des Gegenteils haben Sie jedoch nicht erbracht. Das diesbezügliche unsubstantiierte Bestreiten ins Blaue hinein ist völlig ungeeignet, die gesetzliche Vermutung zu widerlegen.”

So schreibt mir WeSaveYourCopyrights. Und beweist damit, dass man sich mit meinem Schreiben überhaupt nicht auseinandergesetzt hat ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK