Anspruch auf Arbeitszeitverringerung trotz Arbeitszeitvorgaben im Überlassungsvertrag des Entleihers?

Kann ein Arbeitnehmer, der schon in Teilzeit bei einem Unternehmen angestellt ist, verlangen, dass seine Arbeitszeit reduziert wird? Ein Arbeitnehmer forderte das. Er wollte nicht mehr 18 Stunden pro Woche arbeiten, sondern nur noch 10. Der Betrieb, in dem er angestellt ist, zählt mehr als 15 Arbeitnehmer und der Arbeitnehmer war bereits länger als sechs Monate dort angestellt.

Arbeitnehmer pocht auf Arbeitszeitreduzierung

Konkret ging es um einen Arbeitnehmer, der bei einem Luftfahrtunternehmen tätig ist und zwar im Betreuungsdienst. Allerdings übertrug das Luftfahrtunternehmen diesen Betreuungsdienst auf einen Dienstleistungsanbieter. Ihm wurde auch der Kläger überlassen, was durch einen Arbeitnehmerüberlassungsvertrag geregelt wurde. Danach wurde festgelegt, dass das Luftfahrtunternehmen dem Entleiher nur Arbeitnehmer überlässt, die wöchentlich mindestens 18 Stunden arbeiten. Der Kläger aber verlangte die Arbeitszeitreduzierung auf 10 Stunden vom Luftfahrtunternehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK