verbraucherschutz24.net: Zensurverfügung der in. tello GmbH (GF Waldemar Gala) aufgehoben

Abzocker haben es nicht gern, wenn man ihnen auf die Finger schaut. So störte sich auch die von Herrn Waldemar Gala geführte in. tello GmbH an kritischer Berichterstattung über die Machenschaften der in. tello GmbH alias verbraucherschutz24.net und erwirkte vor geraumer Zeit eine einstweilige Verfügung gegen die Kanzlei Richter Berlin vor dem Landgericht Berlin.

Der Artikel "verbraucherschutz24.net: Dubiose Verbraucherschützer gestoppt" sei rechtswidrig, so die für Wettbewerbssachen zuständige 15. Kammer des Landgerichts Berlin. Die geäußerte Kritik (dubiose Callcenter, Gewinnspielmafia etc.) sei unsachlich; in einem Wettbewerbsverhältnis müsse man sich zarter ausdrücken. Geschäftsführer Waldemar Gala setzte nun etliche blogger, die den Artikel zitiert hatten, unter massiven Druck, drohte mit immensen Kosten und konnte etliche Löschungen erreichen. Auch der RBB war im Zusammenhang mit dessen kritischer Berichterstattung von der in. tello GmbH mit einer Zensurklage überzogen worden.

Die Folge: Zahlreiche Verbraucher blieben ungewarnt. Kunden der verbraucherschutz24.net, die die versprochenen Verbraucherschutzleistungen einfordern oder womöglich Beschwerden loswerden wollten, erreichten niemanden, denn Geschäftsführer Waldemar Gala hatte erst anweisen lassen, die Kunden zu vertrösten und dann den Kontakt abzubrechen. So wurden alle Schilder mit Hinweisen auf verbraucherschutz24.net entfernt. Später ließ er die an verbraucherschutz24 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK