Umzug in Ersatzwohnung begründet keinen neuen Mietvertrag

Bezieht der Mieter eine Ersatzwohnung desselben Vermieters wird dadurch kein neuer Mietvertrag begründet. Dies stellte der Bundesgerichtshof klar (BGH, Urteil vom 21.11.2012, Az. VIII ZR 50/12) Aufgrund von Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters bezog ein Mieter die ihm angebotene Ersatzwohnung. Der Mieter hatte die Wohnung 1991 zu einer monatlichen Miete von 1,58 €/qm zuzüglich der Nebenkostenvorauszahlungen angemietet. Nach dem Umzug in die Ersatzwohnung verlangte der Vermieter von dem Mieter den Abschluss eines schriftlichen Mietvertrages über die neue Wohnung mit einer Miete von ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK