Eines “Dornröschens” 30.000 Jahre Schlaf………

Nun, ein Röschen ist es nicht, das nach 30.000 Jahren aus sanftem kühlem Schlummer erwachte.

Tatsächlich handelt es sich um Leimkraut Silene Stenophylla.

Ein lebendes Relikt aus der Eiszei, das in Russland herangezogen wurde aus dem unreifen Fruchtgewebe von Samen, die über 30.000 Jahre alt sind. Zu verdanken ist es einem kleinen Tier, das allerlei sammelt. Und hortet. Sie ahnen es……? Bien sûr, dem Eichhörnchen. Die ganze Geschichte hier.

Und dem wäre – bedenkt man, dass und was Kameraleute im dortigen Fall so nebenbei beinahe angerichtet hätte, wären nicht genug Ableger bereits vorhanden gewesen – vielleicht zu ergänzen, dass es möglicher ...

Zum vollständigen Artikel


  • Botanik: Pflanze aus der Eiszeit zu neuem Leben erweckt

    zeit.de - 5 Leser - Russische Biologen haben aus über 30.000 Jahre alten Samen eine Blume heranwachsen lassen. Die Eiszeitpflanze ist das wohl älteste bekannte Gewächs der Welt. Von M. Aden

  • fr-online.de - 5 Leser - Ständig wischen oder tippen wir auf unseren Smartphones herum. Weil wir das Ding überall zur Hand nehmen, wundert es eigentlich nicht, dass die unterschiedlichsten Keime daran kleben bleiben. Trotzdem macht kaum jemand sein Mobiltelefon sauber.

  • Paläogenetik: Mal eben ein Mammut klonen

    zeit.de - 4 Leser - Eine Expedition hat in Sibirien konservierte Überreste eines Mammuts entdeckt. Jetzt gibt es wieder Spekulationen, dass Forscher das Urzeittier daraus klonen könnten.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK