Betriebsratstätigkeit außerhalb der persönlichen Arbeitszeit: Arbeitgeber kann Arbeitsbefreiung einseitig festlegen!

Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) schützt Betriebsratsmitglieder vor übermäßiger Arbeitsbelastung. Daher bestimmt § 37 Abs. 3 BetrVG, dass Betriebsratsmitglieder zum Ausgleich für Betriebsratstätigkeit, die aus betriebsbedingten Gründen außerhalb der Arbeitszeit durchzuführen ist, Anspruch auf entsprechende Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts haben. Kontrovers diskutiert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK