Was Leser dieses Blogs schon lange wussten

hat das OLG Hamm (v. 25.10.12 - 6 WF 232/12) nun nochmals bekräftigt:

Zur Begründung einer Ersatzhaftung der Großeltern reicht es nicht aus, dass nur der barunterhaltspflichtige Elternteil leistungsunfähig ist. Vielmehr muss hinzukommen, dass dem betreuenden Elternteil die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit nicht zumutbar ist.

Der Fall:

Die 3 Kinder werden von der Mutter betreut. Der Vater ist nur beschränkt leistungsfähig und kann den vollen Kindesunterhalt nicht zahlen.

Die Kinder wollen nun den Großvater väterlicherseits in Haftung nehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK