Vorschaubilder abmahnen: Das geht auch bei LinkedIn, XING oder Google+

Thumbnail - englisch für die verkleinerte Ansicht eines Vorschaubilds Derzeit wird die erste Abmahnung von Vorschaubildern bei Facebook heiß diskutiert. Das Thema ist übrigens nicht neu, wie beispielsweise mein Beitrag von Ende 2011 zeigt. Ich möchte nur noch einmal darauf hinweisen, dass diese Problematik nicht nur Facebook betrifft. Denn auch bei Google+, XING und LinkedIn wird standardmäßig ein Vorschaubild angezeigt. XING bietet (noch) keine Möglichkeit, das Vorschaubild zu entfernen. Dafür zeigt es aber auch nicht immer ein Vorschaubild an - für Postings unter kLAWtext beispielsweise kann ich kein Bild aus dem Dienst herauskitzeln - daher gibt es hier jetzt auch kein Beispiel dafür. LinkedIn hat es vor Kurzem erleichtert, das Vorschaubild abzuschalten. Bislang war es nötig, das Posting zu bearbeiten, das Bild herauszunehmen und es dann wieder anzeigen zu lassen. Jetzt muss man nur noch das Häkchen aus der Checkbox "Bild zeigen" entfernen: LinkedIn: Einfach "Bild zeigen" abwählen und rechtssicher posten. Leider wird der Erfolg nicht sofort angezeigt. Das Bild bleibt dennoch sichtbar. Erst wenn man dann auf "Mitteilen" klickt, wird das Posting - ohne Bild - eingeblendet. Google+ macht es ähnlich. Hier kann man mit der Maus über das Vorschaubild fahren. Gibt es mehrere solcher Bilder, kann man eines davon (vielleicht eines, das man verwenden darf) mithilfe der eingeblendeten Pfeile auswählen. Ansonsten einfach mit einem Klick auf das Schließen-Kreuz das Bild entfernen. Das wird dann übrigens auch sofort so übernommen. Google+: Maus über das Bild und wegklicken ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK