Filmwerk “Vivian Schmitt: Zur heißen Theke” Gegenstand urheberrechtlicher Abmahnungen

Die Carvus Law Rechtsanwälte (RA Thomas Link) mit Sitz in Köln mahnen zurzeit im Namen der Silwa Filmvertriebs AG Urheberrechtsverletzungen als Folge der unerlaubten Verbreitung des Pornofilm-Werkes Vivian Schmitt: Zur heißen Theke durch sogenanntes “Filesharing” in “Online-Tauschbörsen” ab.

Falls Sie abgemahnt wurden, dann fordert man von Ihnen die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrags.

Unterschreiben Sie keine Unterlassungserklärung ungeprüft! Zahlen Sie vorerst nichts!

Die der Abmahnung beigefügte, von der Gegenseite vorformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ungeprüft unterschreiben. Dies kann weitreichende nachteilige Konsequenzen haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK