Das StGB kennt viele Tatbestände, aber keinen “schweren sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen”

© ferkelraggae – Fotolia.com

Im StGB sind viele Tatbestände aufgeführt, es kennt aber keinen “schweren sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen”. Darauf hat der BGH im BGH, Beschl. v. 04.12.2012 – 2 StR 460/12 - das LG Koblenz hingewiesen, das den Angeklagten u.a. auch wegen “schweren sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen” verurteilt hatte:

“Der Schuldspruch war zu berichtigen, da das StGB ei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK