Betrug: 20-Jähriger soll mit geklauten Kreditkartendaten im Internet eingekauft haben

Gegen einen 20-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück die Anklage wegen gewerbsmäßigen Betrugs erhoben. Er soll sich in Internetforen Daten von Kreditkarteninhabern besorgt haben. Mit diesen Daten bestellte er dann im Internet diverse Waren.

Dadurch kam es zu einigen Lieferungen von hochwertigen Elektroartikeln an Packstationen oder leerstehenden Häusern. Insgesamt soll Ware im Werte von 22.000 Euro auf diese Weise erlangt worden sein.

Autor des Beitrags i ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK