Keine Mineralölsteuerbefreiung für Vercharterer von Flugzeugen

(c) BBH

Nur wer selbst fliegt, bekommt das Flugbenzin steuerfrei. Wer ein Flugzeug lediglich vermietet, muss dagegen Mineralölsteuer zahlen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem neuen Urteil (Az. VII R 26/09) klargestellt.

In dem Fall ging es um ein Unternehmen, das zwar selbst kein Luftfahrtunternehmen ist, aber ein eigenes Flugzeug besitzt. Dieses Flugzeug stellt es flugbereit, versichert und vollgetankt nebst einem Piloten anderen Unternehmen im Rahmen eines Chartervertrags für beliebige Flüge im Werkflugverkehr zur Verfügung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK