Wenn er redet, soll er etwas davon haben

Ich halte nichts von der Intention des § 31 BtMG oder des § 46b StGB, der so genannten Kronzeugen-Regelung, oder auch Anscheißer-Rabatt. Diese Regelungen verderben nicht nur den Charakter, sie verleiten viel zu schnell und immer wieder zu Falschbelastungen.

Aber wenn denn schon ein Beschuldigter -aus welchem Grunde auch immer- die "Hosen herunterlässt" und nach seinem Aufgreifen, jedenfalls vor Anklageerhebung, etwas zu seinen Mittätern, Beih ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK