DLA Piper berät GE bei Übernahme des italienischen Triebwerkherstellers Avio

Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat den US Mischkonzern General Electric (GE) bei der Akquisition der Luftfahrt-Sparte des italienischen Triebwerkherstellers Avio S.P.A. beraten. Der Kaufpreis beträgt 4,3 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro).

GE konnte sich unter mehreren Interessenten durchsetzen und übernimmt den italienischen Zulieferer vom derzeitigen Eigentümer, dem britischen Private Equity Haus Cinven. Insgesamt waren neun DLA Piper Büros in das grenzüberschreitende Projekt involviert. In Österreich waren Dr. David Christian Bauer, Partner bei DLA Piper Weiss-Tessbach, sowie Rechtsanwalt Dr. Johannes Kunz federführend für die Beratung verantwortlich. “Die strikten Zeitvorgaben und die internationale Ausrichtung – neben Österreich waren DLA Piper Büros in Italien, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Polen, den Niederlanden, Saudi Arabien und Brasilien beteiligt – machten dieses Projekt zu einer besonderen Herausforderung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK