… dann zahle ich Ihnen 50.000 Euro extra, Herr Anwalt!

Wenn ich all das Geld, das mir im Laufe der Jahre völlig unverlangt für den Fall des Prozesserfolges versprochen wurde, auch tatsächlich bekommen hätte, dann würde ich wohl die eine oder andere Immobilie zusätzlich besitzen. Gleiches würde auch dann gelten, wenn alle Mandanten immer zuverlässig das vereinbarte Honorar bezahlt hätten. Als Strafverteidiger leben wir – das ist wie im richtigen Leben – nicht von Versprechungen und auch nicht von unterschriebenen Vereinbarungen, sondern letztlich von dem, was auch tatsächlich in der Kasse oder auf dem Konto landet.

Meine Erfahrung ist die, dass unverlangte Versprechungen fast immer von Mandanten kommen, die sich schon mit der Zahlung des vereinbarten Vorschusses schwer tun. Deshalb reagiere ich in solchen Fällen auch regelmäßig so, dass ich darauf hinweise, dass es mir völlig ausreicht, wenn die vertraglichen Verpflichtungen eingehalten werden und dass ich keine zusätzliche Motivation brauche, um anständig und engagiert zu arbeiten.

Gerade erst habe ich ein Mandatsverhältnis beendet, in dem mir eine bescheidene Belohnung von 50.000 Euro für den Fall offeriert wurde, dass es nicht zu einer verbüßbaren Freiheitsstrafe komme. Der Mandant war seit vielen Monaten mit den vereinbarten Honorarzahlungen in Verzug. Ein halbes Dutzend mal hatte er mir kurzfristige Zahlungen zugesagt. “Ich erwarte nächste Woche einen größeren Geldeingang und Sie sind natürlich der Erste, für den ich dann eine Überweisung fertigmache!” So oder ähnlich lauteten seine Versprechungen, aber immer wieder kam ihm etwas dazwischen. “Ihr Honorar ist gesichert, machen Sie sich keine Sorgen!”, wurde mir per email mitgeteilt, aber was nicht kam, war die avisierte Zahlung. “Ich habe jetzt endlich das Geld beisammen, Herr Pohlen, und weil es etwas mehr geworden ist, werde ich Ihnen noch 50.000 Euro zusätzlich auf Ihr Anderkonto überweisen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK