"Catch me, if You can" in Frankfurt: Falscher Anwalt verurteilt

Ein Hauch von Leonardo di Caprio durchwehte kurz vor Weihnachten das Amtsgericht Frankfurt. Das Gericht hatte einen Fall von Titelmissbrauch und Urkundenfälschung zu entscheiden, der stark an Steven Spielbergs Kommödie "Catch me, if You can" erinnert: ("Catch me, if You can" - der Trailer) Ein 39-jähriger (...nennen wir ihn ruhig...) Kollege, hatte wegen extremer Examensangst sein Studium nie zu Ende gebracht, sich aber offenbar sehr brauchbares Wissen angeeignet. Mit gefälschten Abschlusszeugnissen bewarb er sich um einen Job als Anwalt, bekam ihn auch und leistete dort mehr als nur brauchbare Arbeit. Seine Arbeitgeber bestätigten ihm als Zeugen im Strafprozess, er habe ihnen mehr Geld eingebracht, als er gekostet habe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK