Trennungsunterhalt für einen Hund

Die Ehepartner hatten anlässlich ihrer Trennung vereinbart, dass der Ehemann für die Versorgung des gemeinsamen Hundes monatlich 100€ zu zahlen habe. Die Unterhaltspflicht sollte erst mit dem Tod des Hundes enden.

Mit der Zeit wurden dem Herrchen aber die monatlichen 100€ zu viel. Er kündigte den ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK