Opferindustrie zum Faktencheck! Das Phantom von Heilbronn 2.0 - Gefakte Vergewaltigung

Tja, da bekommt das Wort vom Phantombild wohl endlich seien wahre Bedeutung und Bestimmung.. Flein: Vergewaltigung frei erfunden Und es ist auch nur noch eine Frage der Zeit bis mathematische Hochbegabungen aus dem Dunstkreis der EMMA und ihrer Herausgeberin Alice Schwarzer, der Beinahe-Kaufmännin (übrigens Vorlagefrist (Onlinestellung bei bundesanzeiger.de) der Bilanz lief eigentlich am 31.12.2012 (02.01.2013) ab, anfangen zu begreifen, warum die Verurteilungsquote fällt und ffällt und fällt bei steigenden und steigenden Anzeigezahlen. Pech nur für die 'erfolgreichen' Polizeibeamten mit Nase. Die hochnotpeinliche Definition der sogenannten Aufklärungsquote (AQ) führte auch in diesem Anzeige-Fall der kein Fall war zu keiner Score-Verbesserung der lokalen Polizei. Da ein Phantom nunmal kein Täter ist. Aber immerhin hat sich die Anschaffung der Software gerechnet. Immerhin. Irgendwie. Wie berechnet man eigentlich die anteiligen Kosten für die Anschaffung der Software, Frau Schwarzer? Schlimm für die problembeladene Dame, wenn sie wirklich nur ein Einzelfall wäre?!? Den längsten Artikel gibt es hier:
Dass Sexualstraftaten erfunden werden, kann nach Angaben von Staatsanwalt Christoph Meyer-Manoras ab und zu vorkommen ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK