Mord: Frau verurteilt nach Erschlagen einer Rentnerin mit einem Weihnachtsengel

Eine 85-jährige Rentnerin aus Coesfeld wurde Ende 2011 in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Als Täterin wurde eine 36-jährige Hausfrau ermittelt. Vor dem Schwurgericht Münster wurde die Frau nun wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Obduktion der Leiche ergab, dass Drosselungsspuren sichtbar waren. Ebenfalls wurde ihr Kopf in der Badewanne unter Wasser gedrückt. Zusätzlich hatte die Frau erhebliche Kopfverletzungen. Das Gericht ist davon überzeugt, dass die Rentnerin die Angeklagte bei einem Einbruch überraschte. Daraufhin erschlug die Frau die Bewohnerin mit einem Weihnachtsengel aus Porzellan nieder.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Geldstrafe für fahrlässige Tötung im Straßenverkehr Fahrlässige Tötung / Strafverteidigung / Strafmilderung / Geldstrafe Vor dem Amtsgericht Tiergarten musste sich ein 47-jähriger Kraftfahrer verantworten. Ihm wurde vorgeworfen eine 75-jährige Rentnerin getötet zu haben. Nach den Feststellungen des Amtsgerichts hatte der Mann im August 2010 einen kurzen Augenblick nicht .. ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK