Geht das denn?

Ja, es ist möglich als Verteidiger die Opfer einer Straftat anzuschreiben und die Zahlung eines Schmerzensgeldes anzubieten, um dem Mandanten die Möglichkeit zu eröffnen, dass er selbst Vorteile in seinem Strafv ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK