Datenschutz – Jahresrückblick 2012 – Teil 3

Und wir starten durch mit unserem Jahresrückblick ins sonnige dritte Quartal 2012 beginnend mit dem:

Juli

Für Unternehmen ein immer beliebter werdendes Thema: Bring Your Own Device (BYOD), also der Einsatz von privatem technischem Equipment im Arbeitsbereich. Wir zeigten die Vor- und Nachteile auf, welche unternehmensspezifisch gründlich abgewogen werden sollten.

Die Stellungnahme der Artikel 29 Gruppe zum Thema Cloud Computing konnte dann im Lichte der sich verbreitenden Nutzung der Cloud in Unternehmen (jedes 4. in Deutschland) als positiver Anstoß gesehen werden. Zum datenschutzgerechten Umgang legte die Artikel 29 Gruppe konkrete Anforderungen zum Cloud Computing fest.

Mitte Juli ließ sich Google die Abwehr einer Klage satte 22,5 Millionen Dollar kosten. Google wurde vorgeworfen die Sicherheitseinstellung von Safari umgangen zu haben, wonach standardmäßig keine Coockies von Drittanbietern zugelassen werden, um den +1-Button zu ermöglichen. Im November akzeptierte sodann auch das Gericht die Zahlung als Vergleichssumme.

Doch auch dem praktischen Datenschutz haben wir uns gewidmet: Wir erklärten die wichtigsten Aspekte zu den vielen Facetten einer Einwilligungserklärung und machten auf die technischen und rechtlichen Risiken bei der Benutzung von Faxgeräten aufmerksam.

August

Im August ging es zwar mit einer weiteren Praxishilfe zur Einrichtung einer Whistleblowing-Hotline weiter. Jedoch war der August auch von aktueller Rechtsprechung geprägt.

Die Gerichte scheinen hier die Sommerpause ignoriert zu haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK