Anklage wegen Gefangenenmeuterei nach vorübergehender Flucht zur Porno-Queen?

Etwas merkwürdig kommt mir der Bericht schon vor, der heute bei bild.de und damit übereinstimmend bei shortnews.de zu lesen ist. Da sollen sich nämlich drei Knackis für ein paar Stunden aus der Justizvollzugsanstalt Ludwigsburg, einer Außenstelle der JVA Heimsheim in Baden-Württemberg, durch ein Küchenfenster davon gemacht haben, um an einer Vorführung nebst Autogrammstunde der reichlich vollbusigen Porno-Queen Jenna Jane im Stuttgarter Aer-Club teilnehmen zu können. Gegen 3.15 morgens seien die Drei “reumütig” in die JVA zurückgekehrt, heißt es weiter. Jetzt kämen sie wegen Gefangenenmeuterei vor das Amtsgericht Ludwigsburg, wo ihnen bis zu fünf Jahre weitere Haft drohe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK