Wohnungseinbruch: Berliner Polizei stellt Einbrecher mit Hubschrauber

Ein Mann wurde von Zivilpolizisten in Berlin beim Einsteigen in ein Einfamilienhaus beobachtet. Als die Beamten ihn in seinem Auto festnehmen wollten, gab der 22-Jährige Gas und fuhr gegen einen Betonpfeiler. Zu Fuß schlug er sich dann bis zur Autobahn 114 durch.

An der Autobahn versuchte der Mann vorbeifahrende Fahrzeuge anzuhalten. Per Hubschrauber wurden die Autofahrer gewarnt, dass sie nicht anhalten sollten. Mehrere Polizisten konnten schließlich den Flüchtenden überwältigen. Gegen den Mann wird nun wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls ermittelt.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Raubmord: Festnahmen nach Überfall auf ein Wuppertaler… Bei einem Raub auf ein Juweliergeschäft in Wuppertal haben zwei Täter eine 33-jährige Angestellte getötet. Eine weitere 25-jährige Mitarbeiterin schwebt noch in Lebensgefahr. Bereits am selben Abend konnten zwei mutmaßliche Täter von der Polizei festgenommen werden. Der 22- sowie der 38-jährige .. ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK