Datenschutz – Jahresrückblick 2012 – Teil 2

Heute folgt der zweite Teil unseres Jahresrückblicks im Datenschutz – von April bis Juni dieses Jahres:

April

Den Hamburgischen Datenschutzbeauftragten beschäftigte Anfang April eine “Open-Air-Lagerung” von Patientenakten. Spaziergänger hatten in einem offenen Sperrmüll-Container mehrere Kisten von Patientenakten mit Krankheitsgeschichten, Notfallberichten und weiteren sensiblen Gesundheitsdaten konkret betroffener Patienten eines Hamburgischen Krankenhauskonzerns gefunden. Ein TAZ-Autor hatte die Unterlagen eigenhändig aus dem Müll gefischt und darüber berichtet, um auf den Misstand aufmerksam zu machen. Der Bericht über diesen Vorfall sollte als Anlass dazu dienen, die Papierentsorgung im eigenen Unternehmen auf Datenschutzkonformität zu überprüfen.

Kurze Zeit später sorgte die App “Girls around me” für Aufregung in Datenschutzkreisen. Diese App sollte nach Vorstellung ihres Entwicklers Probleme des intergeschlechtlichen Erstkontakts überwinden helfen. Zu diesem Zweck kombinierte der Dienst öffentliche Daten aus anderen Diensten wie Foursquare, Nutzerprofilen von Facebook und Google Maps miteinander, um für den App-User geeignete Frauen in der Umgebung sichtbar zu machen. So schnell wie die App da war, war sie dann aber auch wieder verschwunden – und mit ihr auch die Gefahr für die potentiellen Opfer quasi einseitiger “Blind Dates”. In diesem Zusammenhang konnte nur wieder an die Privacy by Default -Einstellungen bei Nutzung von Diensten appelliert werden.

Sehr unerfreulich waren auch Ende April wiederkehrende Nachrichten über unerwünschte Telefonanrufe von zwielichten Unternehmen, die mit dem Begriff „Datenschutz“ Bürger dazu bringen wollten, Kontodaten preiszugeben und Geld an diese Firmen zu zahlen. Wir nahmen dies zum Anlass, verschiedene Abwehrmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Telefonterrorismus (z.B. Verzicht auf Angabe von Telefonnummern bei Gewinnspielen, “frank-geht-ran”, Robinsonliste) aufzuzeigen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK