Traurige Weihnachtsgrüße aus dem Knast

Derzeit habe ich (nur) etwa ein halbes Dutzend Mandanten, die irgendwo in Deutschland im Gefängnis sitzen und die Weihnachtstage dort verbringen müssen. Einer von ihnen rief mich gestern an. Der Mann sitzt eine lebenslange Freiheitsstrafe ab, das ist jetzt sein 12. Weihnachten im Knast. Zwischendurch waren mal 8 Jahre Pause, da war er auf Flucht, aber dann hat er sich gestellt, um die Sache hinter sich zu bringen und irgendwann mal wieder eine Zukunft ohne Angst vor Entdeckung zu haben. Und um sein Kind ohne die Sorge, plötzlich aus dem Familienbund herausgerissen zu werden, aufwachsen sehen zu können, mit anerkannter Vaterschaft und als wirklich freier Mensch. Der Preis hierfür ist hoch, denn Mutter und Kind leben im Ausland und können nur ganz selten nach Deutschland kommen. Da braucht man viel Geduld und einen langen Atem.

Die Tat ist mehr als 20 Jahre her, irgendwie schon nicht mehr wahr, aber die Schatten der Vergangenheit sind lang. Manchmal überlang …

Der Mensch, der die Tat begangen hat, war in gewisser Weise ein anderer als derjenige, der heute in Haft sitzt, damals fast noch ein Junge, unreif, verzweifelt, von den Ansprüchen, die man an ihn stellte, völlig überfordert. Da mussten schon einige ungünstige Dinge zusammenkommen, wir Juristen sprechen von tatkonstellativen Faktoren, damit das Unfassbare geschehen konnte, aber am Ende war ein Mensch tot und ein anderer schwer verletzt. Mein Mandant – nennen wir ihn Georg – aber lebte, obwohl er vielleicht auch lieber tot gewesen wäre, und schließlich verurteilte ihn ein Schwurgericht wegen Mordes zu “lebenslänglich”, nur mit Mühe konnte die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld letztendlich vermieden werden. Georg meint, dass das Gericht und auch der Gutachter das Tatgeschehen und die Vorgeschichte wohl nicht zutreffend erkannt hätten, vielleicht habe das auch an seinem damaligen Anwalt gelegen, der schon vor Jahren verstorben ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK